O2 stellt Car-Connection-Dienst ein

Nach jüngsten Informationen stellt O2 zum 31.12.2016 den Car Connection Dienst und das darin enthaltene Fahrtenbuch ein


Gestern bekamen wir von einem enttäuschten O2- Kunden die Information, dass O2 angeblich seinen eigenen Car-Connection-Dienst (mit elektronischem Logbuch) einstellen würde. Wir konnten dies nicht glauben, denn auf der Website von O2 haben wir darüber nichts gelesen. 


Um keine Gerüchte in die Welt zu setzen rief unser Geschäftsführer Lars Töpfer heute persönlich bei der O2-Hotline an, um genaue Informationen aus erster Hand zu erhalten. Die nette und offenbar sehr kompetente Dame am Telefon bestätigte, dass die Hardware bereits seit dem vergangenen Jahr nicht mehr verkauft wird und Dienst zugleich mit dem Support Support zum 31.12.2016 eingestellt wird. Alternativ können man nun den Dienst eines externen Unternehmens für das Fahrtenbuch nutzen. Die Übernahme vorhandener Daten sei jedoch nicht möglich.

Erneut zeigt sich, dass nach unserer Einschätzung einige Unternehmen die Bedeutung elektronischer Fahrtenbücher und die damit verbundene moralische Verantwortung gegenüber den Kunden offenbar nicht ernst genug nehmen. Die eigenen wirtschaftlichen Interessen werden über die des Kunden gestellt. Dies ist nicht der erste Fall, dass ein Anbieter erst ein Produkt als elektronisches Fahrtenbuch auf den Markt bringt, den Kunden mit zugegeben sehr günstigen Konditionen und tollen Visionen lockt  und wenn dann die avisierten Umsätze nicht erreicht werden, werden die Projekte "eingestampft".

Viele verschiedene Unternehmen und und teils wirklich gute Produkte  haben wir in den vergangenen Jahren kommen und leider auch wieder verschwinden sehen.

 

Weitere Beispiele der letzten Jahre: Audi-Logbook, Heedfeld H1000 HE2000, Eroad, Tistec, Taxmaster, Mastercontrol, Magnatec u.v.m.

 

Die Leidtragenden sind hierbei immer die Kunden, die auf das Unternehmen vertraut haben. Denn werden Produkte nicht weiterentwickelt und den sich ständig ändernden rechtlichen Rahmenbedingungen angepasst, dann ist die Anerkennung durch das Finanzamt nicht mehr zu erwarten.

Handelt es sich dazu noch um cloudbasierte Lösungen und werden die Server in solchen Fällen abgeschaltet, dann ist die geforderte Prüfbarkeit der Daten durch das Finanzamt nicht mehr sichergestellt.

Siehe auch unter Punkt 175 bis 177 im nachstehenden Dokument des Bundesministerium für Finanzen:

https://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Downloads/BMF_Schreiben/Weitere_Steuerthemen/Abgabenordnung/Datenzugriff_GDPdU/2014-11-14-GoBD.pdf?__blob=publicationFile&v=1

 

Seit 1998 setzt twinline auf TravelControl. Bei TravelControl haben Sie alle Daten in den eigenen Händen und nicht in der Cloud. Gern beraten wir Sie persönlich. Anruf genügt! 03304/ 205 410

 

Ihr twinline-Team

 

PS:Sollte jemand andere Informationen zum Car Connection-Dienst haben, so bitten wir um eine kurze Mitteilung darüber.

11.10.2016 - Info an Frau N. Bahnsen: Sehr geehrte Frau Bahnsen. Vielen Dank für Ihre Anfrage hier im Blog. Ich bitte um Verständnis, dass wir Links zu externen Webseiten Seiten aus unserem Blog entfernen, wenn diese ohne unsere Zustimmung im Blog gesetzt wurden. Gern beantworten  wir Ihnen Ihre Anfrag jedoch persönlich. Rufen Sie uns hierzu bitte einfach an.

Tel 03304/ 205 410.  Wir freuen uns auf Ihren Anruf


Kommentare: 0 (Diskussion geschlossen)
    Es sind noch keine Einträge vorhanden.