Aktuelle Themen von uns für Sie zusammengestellt:


OBD-Schutz wird immer wichtiger!

Fahrzeugdiebstahl erfolgreich verhindert!

Erneut wurde in den vergangen Tagen versucht, am Flughafen Berlin Tegel ein Fahrzeug zu entwenden.

Die Besonderheit: Ein großes Loch in einer Tür

In diesem Fall wurde einfach ein Loch in die Hintertür gebohrt (Siehe Foto). Warum genau, werden wir hier aber nicht erläutern.Nur so viel: Die Täter wussten genau, was sie tun!

OBD-Schutz

Nur der OBD-Schutz und die nachgerüstete Alarmanlage unserer Partner haben hier den Diebstahl verhindert. Wir sehen uns dadurch einmal mehr in unserer Meinung bestätigt. In nur 2 Wochen ist dies bei uns im Kundenkreis bereits der zweite versuchte Fahrzeugdiebstahl.


mehr lesen 0 Kommentare

O2 stellt Car-Connection-Dienst ein

Nach jüngsten Informationen stellt O2 zum 31.12.2016 den Car Connection Dienst und das darin enthaltene Fahrtenbuch ein


Gestern bekamen wir von einem enttäuschten O2- Kunden die Information, dass O2 angeblich seinen eigenen Car-Connection-Dienst (mit elektronischem Logbuch) einstellen würde. Wir konnten dies nicht glauben, denn auf der Website von O2 haben wir darüber nichts gelesen. 


Um keine Gerüchte in die Welt zu setzen rief unser Geschäftsführer Lars Töpfer heute persönlich bei der O2-Hotline an, um genaue Informationen aus erster Hand zu erhalten. Die nette und offenbar sehr kompetente Dame am Telefon bestätigte, dass die Hardware bereits seit dem vergangenen Jahr nicht mehr verkauft wird und Dienst zugleich mit dem Support Support zum 31.12.2016 eingestellt wird. Alternativ können man nun den Dienst eines externen Unternehmens für das Fahrtenbuch nutzen. Die Übernahme vorhandener Daten sei jedoch nicht möglich.

Erneut zeigt sich, dass nach unserer Einschätzung einige Unternehmen die Bedeutung elektronischer Fahrtenbücher und die damit verbundene moralische Verantwortung gegenüber den Kunden offenbar nicht ernst genug nehmen. Die eigenen wirtschaftlichen Interessen werden über die des Kunden gestellt. Dies ist nicht der erste Fall, dass ein Anbieter erst ein Produkt als elektronisches Fahrtenbuch auf den Markt bringt, den Kunden mit zugegeben sehr günstigen Konditionen und tollen Visionen lockt  und wenn dann die avisierten Umsätze nicht erreicht werden, werden die Projekte "eingestampft".

Viele verschiedene Unternehmen und und teils wirklich gute Produkte  haben wir in den vergangenen Jahren kommen und leider auch wieder verschwinden sehen.

 

Weitere Beispiele der letzten Jahre: Audi-Logbook, Heedfeld H1000 HE2000, Eroad, Tistec, Taxmaster, Mastercontrol, Magnatec u.v.m.

 

Die Leidtragenden sind hierbei immer die Kunden, die auf das Unternehmen vertraut haben. Denn werden Produkte nicht weiterentwickelt und den sich ständig ändernden rechtlichen Rahmenbedingungen angepasst, dann ist die Anerkennung durch das Finanzamt nicht mehr zu erwarten.

Handelt es sich dazu noch um cloudbasierte Lösungen und werden die Server in solchen Fällen abgeschaltet, dann ist die geforderte Prüfbarkeit der Daten durch das Finanzamt nicht mehr sichergestellt.

Siehe auch unter Punkt 175 bis 177 im nachstehenden Dokument des Bundesministerium für Finanzen:

https://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Downloads/BMF_Schreiben/Weitere_Steuerthemen/Abgabenordnung/Datenzugriff_GDPdU/2014-11-14-GoBD.pdf?__blob=publicationFile&v=1

 

Seit 1998 setzt twinline auf TravelControl. Bei TravelControl haben Sie alle Daten in den eigenen Händen und nicht in der Cloud. Gern beraten wir Sie persönlich. Anruf genügt! 03304/ 205 410

 

Ihr twinline-Team

 

PS:Sollte jemand andere Informationen zum Car Connection-Dienst haben, so bitten wir um eine kurze Mitteilung darüber.

11.10.2016 - Info an Frau N. Bahnsen: Sehr geehrte Frau Bahnsen. Vielen Dank für Ihre Anfrage hier im Blog. Ich bitte um Verständnis, dass wir Links zu externen Webseiten Seiten aus unserem Blog entfernen, wenn diese ohne unsere Zustimmung im Blog gesetzt wurden. Gern beantworten  wir Ihnen Ihre Anfrag jedoch persönlich. Rufen Sie uns hierzu bitte einfach an.

Tel 03304/ 205 410.  Wir freuen uns auf Ihren Anruf

mehr lesen 0 Kommentare

Blitzer auf der A100

Besonders "fieser Blitzer" auf der A100 / AS Kaiserdamm

Bitte diesen Artikel in Ihren Netzwerken weiterempfehlen:


Wir haben uns erlaubt, ein Video zur Dokumentation der (nach unserer Auffassung) schlecht erkennbaren Ausschilderung auf der A100 bei Nacht, zu erstellen . Mit diesem Video möchten wir alle Autofahrer auf das Tempolimit in diesem Bereich hinweisen und zugleich die zuständige Verkehrsbehörde bitten, die Beschilderung so zu optimieren, dass Fahrzeugführer die Schilder auch bei Nacht problemlos erkennen können.

Blitzer A100

Vergesst nicht, die Lautsprecher einzuschalten.

Wir betonen hier noch einmal unsere Auffassung: Tempolimit wegen Brückenschäden? Ja!  Aber dann bitte auch deutlich ausschildern.

Wir selbst wurden dort nicht geblitzt. Wir fragen uns jedoch, warum alle anderen Verkehrzeichen auf dieser Strecke besser erkennbar sind, als ausgerechnet die Tempobegrenzung. ... wenn es doch wirklich um Brückenschäden auf der Strecke geht. Warum erscheint das Überholverbot auf der dynamischen Verkehrsleiteinrichtung in Leuchtschrift aber nicht die Tempo 60-Schilder. Ist die "Verkehrsregelanlage" dafür nicht ausgelegt? Wenn geschätzte 70% der Autofahrer in diesem Bereich nachts zu schnell unterwegs sind, dann kann doch  mit der Beschilderung etwas nicht stimmen. Oder? Geht es hier wirklich um Verkehrsberuhigung?

Über Eure Meinungen zu diesem Thema würden wir uns sehr freuen.

mehr lesen 7 Kommentare

Partnerschaft mit CCVossel

Bitte diesen Artikel in Ihren Netzwerken weiterempfehlen:


twinline GPS-Ortung
Carsten Vossel (links) Lars Töpfer (rechts)

CCVOSSEL geht Partnerschaft mit twinline ein

Berlin, 07.09.2015 – Die CCVOSSEL GmbH konkretisiert ihre Pläne, die eigenentwickelte Software CCGROM mehr in dem Bereich Fahrzeugortung zu etablieren. Der Berliner IT-Dienstleister geht mit dem Brandenburger Unternehmen twinline GmbH dafür eine strategische Partnerschaft ein.

Ziel dabei sei es, gemeinsam die satellitengestützen Datenerfassungssysteme von twinline mit der Ressourcenplanungssoftware von CCVOSSEL zu kombinieren. Dabei unterstützen bundesweit über 2200 Einbaupartner die Einbauten.

„Unsere Produkte ergänzen sich perfekt. Wir haben unsere Software CCGROM für die Ressourcenplanung entwickelt, als Ersatz für eine Magnettafel. Durch das GPS kann sie zusätzlich für die Ortung des Fuhrparks genutzt werden. Twinline bietet durch ihre Fahrzeugortung das passende Equipment dazu an.“, erklärt Carsten Christian Vossel, Inhaber und Geschäftsführer der CCVOSSEL GmbH.

Lars Töpfer, Inhaber und Geschäftsführer der twinline GmbH freut sich ebenfalls auf die Partnerschaft. „Damit können wir unseren Kunden einen echten Mehrwert anbieten.“

Die Fahrzeugortungssysteme von twinline können ab sofort mit der Software von CCVossel ergänzt werden.


Über das Unternehmen:

Die CCVOSSEL GmbH wurde 1996 von Carsten Christian Vossel gegründet. Ihre Kernkompetenz liegt in den Bereichen IT-Sicherheit, Softwareentwicklung, Outsourcing sowie Web & E-Commerce. Sie wurde bereits mehrfach mit dem Innovationspreis der Initiative Mittelstand ausgezeichnet, besitzt drei der seltenen Microsoft Silver Zertifikate wie die Zertifizierung Sales Specialist. Das Unternehmen ist ISO 9001:2008 zertifiziert und wurde bereits zweimal mit dem Gütesiegel „Software Made in Germany“ ausgezeichnet. 2014 wurde CCVOSSEL beim „Großen Preis des Mittelstands 2014“ als Finalist ausgezeichnet sowie 2015 für den Preis nominiert. Ebenfalls in 2014 nominierte der Bezirk Berlin-Pankow die CCVOSSEL GmbH für den „Familienfreundlichen Betrieb Pankow“. Das Unternehmen wächst kontinuierlich und hat mittlerweile über 35 feste und freie Mitarbeiter. Sämtliche Projekte werden in Berlin entwickelt, es findet keine Auslagerung ins Ausland statt. Das Unternehmen ist Mitglied im Bundesverband IT Mittelstand e.V (BITMi), der iTEAM Group sowie beim Bundesverband Mittelständische Wirtschaft e.V. Im Juni 2014 eröffnete CCVOSSEL seine zweite Geschäftsstelle in Berlin-Tempelhof.


0 Kommentare

Nutzung der Antennenweiche beim Tesla möglich!

Bitte diesen Artikel in Ihren Netzwerken weiterempfehlen:


Heute haben wir nun auch eine Möglichkeit gefunden, die werkseitig verbaute GPS-Antenne des Tesla Model S zu nutzen

Beim Tesla ist vieles anders. So ganz anders, als man es als Autofahrer gewohnt ist. Dadurch war auch die Nutzung der vorhandenen GPS Antenne der Navigation nicht ganz so einfach. Die metallisierte Wärmeschutzverglasung des Fahrzeugs schirmt die GPS-Signale sehr stark ab. Im Innenraum gab es nur wenige Stellen mit optimalem GPS-Empfang für eine separate Antenne. Das Navigationssystem reagiert sehr empfindlich auf Eingriffe in die Antennenleitung.

elektronisches Fahrtenbuch Tesla
Fahrtenbuch im Tesla

Doch nun können wir freudig verkünden, dass die Verwendung einer Antennenweiche  ab sofort auch im Model S möglich ist. In den kommenden Tagen finden Sie nun für das Model S ein eigens dafür zusammengestelltes Fahrtenbuch-Komplettset. Wir werden Sie begeistern!

mehr lesen 0 Kommentare

twinBOXX Tabora jetzt lieferbar!

Bitte diesen Artikel in Ihren Netzwerken weiterempfehlen:


Die twinBOXX Tabora löst nun die twinBOXXII ab.

Die twinBOXX Tabora ist das neue Mitglied der twinBOXX-Familie. Die Leistungsfähigheit geht weit über die Funktionen klassischer GPS-Ortungssysteme hinaus.


Lesen Sie mehr dazu bei uns im Online-Shop oder schauen direkt das nachfolgende Infovideo.


mehr lesen 0 Kommentare

BFH-Urteil

Sammlung verschiedener Urteile rund um das Fahrtenbuch

Urteile zum Fahrtenbuch

Hier finden Sie interessante Links zum Thema Fahrtenbuch und Dienstwagen auf der Seite des NWB-Verlages

 

BFH, Urteil v. 1.3.2012 - VI R 33/10; veröffentlicht am 23.5.2012

http://www2.nwb.de/portal/content/ir/service/news/news_1293724.aspx



Umzug der "Ideenschmiede"

Die A.R.T.E.C.O. GmbH zieht auch nach Velten - an den nördlichen Stadtrand von Berlin


Arteco Velten

twinline und A.R.T.E.C.O. wachsen nun auch räumlich zusammen. Unser langjähriger Partner und Hersteller unserer GPS- Telematiksysteme zieht in die neue "Ideenschmiede" ins Gewerbegebiet nach Velten. Nach nur knapp einem Jahr Bauzeit erfolgte nun der Umzug in das neue Objekt. Dieses ist nun nur knapp 200 Meter von


twinline entfernt. Auch A.R.T.E.C.O. plante das Objekt von Beginn an zukunftsweisend als umweltfreundliches Passivhaus. ...Energie sparend, ohne klassische Heizung und technisch auf dem aktuellsten Stand der Bautechnik. Die Bauausführung erfolgte fast vollständig in Eigenleistung der Mitarbeiter. 

Das neue Objekt bietet nun genügend Platz für noch mehr kreative und hochmotivierte Mitarbeiter zur Umsetzung der Ideen und Wünsche unserer Kunden.

mehr lesen 0 Kommentare